Und schon war wieder ein Jahr herumgegangen und die 99. Hauptversammlung unseres Vereins stand an. Wie immer äusserst nervös und angespannt begab ich mich bereits um 14:00 Uhr zum Hirschen und konnte die HV vorbereiten. Eigentlich gut vorbereitet und guten Mutes konnten die 56 Mitglieder sowie zahlreiche Gäste, pünktlich um 19:30 begrüsst werden. Die Vereinsgeschäfte konnten statuarisch abgehalten werden und die Versammlung konnte zügig voranschreiten. Ein Wichtiger Punkt war sicherlich die Defizitgarantie für unsere 100 Jahrfeier, welche von der Versammlung nur „durchgewunken" wurde, was auch das Vertrauen in das OK bekräftigte.

Bei den Wahlen durften wir Katharina Loosli-Minder als Kassierin in den Vorstand aufnehmen und zugleich den langjährigen Kassier, Jürg Dietrich mit einem herzlichen Dankeschön und einem kleinen Präsent für die geleistete Arbeit verabschieden. Das bereits langjährige Wirteteam Loosli-Minder wurde nun offiziell durch Susanne und Ernst Geissbühler abgelöst, den beiden Neuen wünsche ich bereits heute alles Gute und gutes gelingen mit der Führung des legendären „Räbloch-Pintli's". Auch den ehemaligen Wirten gehört mein aufrichtiger Dank für das Geleistete, ihr habt das toll gemacht und wir alle konnten viele gemütliche und amüsante Stunden mit euch verbringen. Mit dem Versprechen, dass auch die neuen Wirtsleute vom „Überhocken" nicht verschont werden, konnte Schreibender in den Geschäften fortfahren.

HV2014 FVOE 1

Bei der Vergabe der Präsente für die Veteranen musste ich doch eine leichte Enttäuschung verarbeiten, durfte ich doch lediglich einem neuen Veteranen das Präsent übergeben. Ein weiterer hat sich verständlicherweise abgemeldet und auch wie gewünscht ein Passfoto beigelegt, Danke.

HV2014 FVOE 2

Daumen hoch für den neuen Veteranen Michael Krummen und Mathias Fankhauser. Der Gewinner der Wappenscheibe für den längsten Fisch am Vereinsfischen war, Hanspeter Geissbühler.

Diverse Gastreferate und Grussmeldungen rundeten die 99. Hauptversammlung ab und es konnte zum gemütlicheren Teil hinübergegangen werden, will heissen, zur schmackhaften Muessuppe.

HV2014 FVOE 3